KunstCafe am Windhainer See0
0
00
Reuhl/Queckbörner

Helga Reuhl und Marlene Queckbörner  lasen am Freitag, 08.02.2013,  18.30 Uhr   weitere Kapitel aus:    "Zum Vergessen zu schade"

 

 

 

Ich danke den Autorinnen und den zahlreichen Gästen für

Ihr Kommen und den schönen, kurzweiligen Abend!

 



Eine Lesung der ersten Kapitel  aus:    "Zum Vergessen zu schade" fand am 20.04.2012 statt. 

   

   

Helga Reuhl, heute fast 86-jährig, aus Grünberg, und Marlene Queckbörner, 60-jährig, aus Grünberg-Stangenrod, ließen mit Geschichten und Anekdoten die Nachkriegszeit wieder aufleben.

Für die Zusammenstellung des Buches sind Helga Reuhl und Marlene Queckbörner in Grünberg-Stangenrod von Haus zu Haus gegangen, um sich von den älteren Dorfbewohnern wahre Begebenheiten aus vergangener Zeit erzählen zu lassen.

 

 

Ich danke den Autorinnen und meinen lieben Gästen fürs Kommen und freue mich mit Ihnen auf eine Wiederholung bzw. Fortsetzung!    Denn zum Vergessen sind diese Geschichten wirklich viel zu schade ............................... !


 Pressebericht: Gießener und Alsfelder Allgmeine - 02.05.2012


 



KunstCafe am Windhainer See - Kaffee und Kunst, ... das geht ganz wunderbar zusammen !    ©Veronika Zanke 2011 - 2016