KunstCafe am Windhainer See0
0
00
Doris Theimann

Freitag,   14.02.2014 (Valentinstag)  

 

Doris und Bernd Theimann (Frankfurt am Main):                “Weil ich die Liebe so liebe“


Erotisch-Unartiges beim Abend nur für Erwachsene  

Dass es sich inhaltlich – eindeutig-zweideutig umschrieben – um das „Eine“ drehte, mit dem gesamten Spektrum menschlicher Liebes- und Lustempfindungen, versteht sich von selbst. Daneben verstand es Doris Theimann in der ihr eigenen, unnachahmlichen Art Liebeserfahrungen von jugendlicher Leidenschaft und Unbedenklichkeit ebenso pointiert deutlich zu machen, wie erste Liebe, Streit und Versöhnung, Abschied, Sehnsucht, Wiedersehen, Trennung und wieder neue Liebe und Lust.

 

Gewürzt wurden die Chansons mit Zwischentexten unter anderem von Christian Morgenstern, Erich Kästner und Kurt Tucholsky, die sich in ebenso eindeutig-zweideutiger Weise zum ewigen Spiel der Geschlechter ausgelassen haben. Die Sängerin wurde begleitet am Piano von ihrem Ehemann, dem  „Harmonie- und Rhythmussklaven“, Bernd.

 

Es war ein wunderbarer Abend !  Vielen, vielen Dank !     


 

Presse:      Oberhessische Zeitung u. Lauterbacher Anzeiger                Alsfelder Allgemeine        Giessener Anzeiger

 


www.doris-theimann.de


 



KunstCafe am Windhainer See - Kaffee und Kunst, ... das geht ganz wunderbar zusammen !    ©Veronika Zanke 2011 - 2016